Krebse

Zwergkrebse, Cambarellus Arten, das sind niedliche Kneifer für ein Aquarium ab 30 l

Bitte beachten: in 30 l nur einen einzigen Zwergkrebs setzen, und es kann sein, daß er alle sich darin befindlichen Garnelen als Snack sieht.

Besser ab 54 l halten ( eine Zuchtgruppe oder zwei gleichgeschlechtliche Tiere)
Zwergkrebse mögen kein steriles Becken, es darf gut Mulm und eine dicke Laubschicht am Boden sein.
Zudem viele Verstecke in Form von Steinaufbauten, Tönröhren und eine Wurzel zum Klettern.
Ab 54 l kann auch mit vermehrungsfreudigen Garnelen ( Neocaridinas ) und Posthornschnecken vergesellschaftet werden. Diese Schnecken dienen auch ab und an als proteinreiche Nahrung. Weiteres fressen die kleinen Kneifer auch Laub, Kürbischips und Garnelensticks.
Den zahlreichen Nachwuchs zieht man am besten mit GT Pudding classic hoch.
Ab 1 - 1,5 cm Größe der Jungtiere droht allerdings Kannibalismus, also vorher gut überlegen, ob man sich eine Zuchtgruppe zulegen will. Man braucht viele Ausweichaquarien bis alle Jungtiere wieder neue Besitzer gefunden haben,


 
Zeige 1 bis 1 (von insgesamt 1 Artikeln)